Powered by Google Übersetzer



Unternehmensgebäude der Firma Ayen

Dübelbohr- und -eintreibmaschine - DBE 1

Sie suchen eine Dübelbohr- und -eintreibmaschine für die rationelle Bearbeitung von Rahmenhölzern? Dann ist unsere DBE 1 genau die richtige Maschine für Sie. Die DBE 1 wurde speziell für das Bohren, Leimen und Dübeleintreiben in Haus-, Zimmer- und Hebetüren, Fensterteilen, Balkonelementen usw. entwickelt und arbeitet natürlich mit der an einer Ayen-Maschine so sehr geschätzten Präzision.

Die DBE 1 arbeitet mit den von uns entwickelten und bei unseren Maschinen Typ magnum und DBE 21 seit vielen Jahren eingesetzten Leimventilen. Diese gewährleisten eine verschleißarme und wartungsarme Leimabgabe. Durch unser ausgereiftes und bewährtes Einspritzverfahren, bei dem der Leimfluß erst nach Eintauchen der Leimdüse in die Bohrung beginnt, ist zudem eine unerreichte Sauberkeit bei der Leimabgabe gewährleistet. Durch dieses Verfahren sind Leimabgaben neben die Bohrung praktisch ausgeschlossen, und eine nachträgliche Werkstückreinigung entfällt.

Die Bohreinheit mit der eintauchenden Leimdüse und der Dübeleinpreßvorrichtung ist kompakt an einem seitlich verfahrbaren Schlitten angebaut. Der komplette Schlitten ist in einem Raster von 32 mm für maximal fünf nebeneinander liegende Bohrungen verfahr- und außerdem in der Höhe um 55 mm verstellbar. So kann ein Werkstück wahlweise auf der oberen, der unteren oder auf beiden Ebenen bearbeitet werden.

Die Maschine ist mit einer Mikroprozessorsteuerung ausgerüstet und wird mit einem auf EEPROM gebrannten Programm ausgeliefert. Dadurch ist der Programmieraufwand für den Maschinenbediener vernachlässigbar gering: Die Einstellung der Bohrpositionen erfolgt an zwei übereinander liegenden Schalterreihen mit jeweils fünf Schaltelementen, wobei jeder Schalter einer Bohrposition entspricht. Auf jeder Ebene kann daher für jede Bohrposition individuell bestimmt werden, welcher der folgenden Schritte

  • Bohren
  • Bohren + Leimen
  • Bohren + Leimen + Dübeleintreiben
ausgeführt wird. Die Zykluszeit für “Bohren + Leimen + Dübeleintreiben” beträgt hierbei maximal fünf Sekunden (abhängig von der Dübelabmessung).


Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Bewährtes Leimeinspritzverfahren
  • Dübeldurchmesser 12 oder 16 mm
  • Dübellänge 100 bis 150 mm
  • Taktzeit 4 Sekunden
  • Kompakte Abmessungen

thumb_DBE1_RIMG2836_8
thumb_DBE1_RIMG2839_cc
thumb_DBE1_RIMG2841_cc
thumb_DBE1_RIMG2855_cc
thumb_DBE1_RIMG3093_cc
230/400 V   1,5kW   50Hz   28001/min
98 mm
Max. 55 mm
G 1/4
6 bar
Ca. 4 s
7 l
12 mm bis 16 mm
100 mm bis 150 mm
1342 mm
1428 mm
1507 mm