Powered by Google Übersetzer



Unternehmensgebäude der Firma Ayen

Bohreinheiten

Hier sehen Sie mögliche Variationen (Auswahl) unserer Bohreinheiten (bitte anklicken):

RPM-Bauformen

Baureihe RPM ... ÖV
Doppeltwirkender Vorschubzylinder mit angebautem Ölbremszylinder

Baureihe RPM ... AV
Doppeltwirkender Vorschubzylinder mit angebauter Ausspänesteuerung

Baureihe RPM ... E
Doppeltwirkender Vorschubzylinder mit Endtaster

Bitte beschreiben Sie uns Ihr Bohrproblem: Holzart, Bohrtiefe, Durchgangsbohrung oder Sackloch, Bohrungsdurchmesser, auf der Austrittseite ausriss-frei oder nicht, etc.

Die elektro-pneumatischen Schubwellen-Bohreinheiten sind auf Grundeinheiten aufgebaut. Eine Bohreinheit besteht aus

einem schmalgebauten Drehstrom-Hohlwellenmotor (Einbaubreite 120 mm) für den elektromotorischen Drehantrieb der Bohrspindel,

einer Druckluft-Vorschubeinheit, die in Tandemanordnung auf dem Motor aufgesetzt ist, für den pneumatischen oder pneumatisch-hydraulischen Vorschub der Bohrspindel und

einer wahlweise pneumatischen oder elektro-pneumatischen Steuereinrichtung für die Steuerung des Vorschubantriebes.

Die Bohreinheiten-Baureihe umfasst bei der Bohrspindeldrehzahl 2800 1/min die Motorleistungen 0,34; 0,73; 1,47 und 2,2 kW bzw. 0,5; 1; 2 und 3 PS.

Die an der Bohrspindel verfügbare Vorschubkraft ist bei einem Betriebsdruck von 6 bar ca. 150 kp.

Die Steuerung ist in einem Steuerblock zusammengefasst und so ausgelegt, dass die Bohreinheiten sowohl als Einzelelemente eingesetzt, als auch zu gemeinsam gesteuerten Vielspindel-Bohrvorrichtung zusammengefasst werden können. Dabei reicht ein Startsignal (Fernimpuls) von einem fuss-, hand- oder elektromagnetisch betätigten 3/2-Wegeventil aus, um alle Bohreinheiten einer Baugruppe zu starten.

Der Bewegungsablauf des Bohrspindelvorschubes wird selbsttätig gesteuert. Nach Betätigung des Startventils fährt die Bohrspindel bis zur gewählten Bohrtiefe aus und geht wieder in die Ausgangslage zurück. Es sind dabei Einzelhübe oder eine dauernde Hin- und Herbewegungen möglich.

Der Vorschub der Motorspindel ist stufenlos zwischen Null und dem größten Hub einstellbar. Bohrhub 98 oder 150 oder 200 oder 250 mm - je nach Wunsch

Die Vorschubgeschindigkeit kann durch Drosselung der Abluft in beiden Bewegungsrichtungen stufenlos verstellt werden. Dies ist möglich, da der pneumatische Vorschubantrieb der Bohrspindel mit einem doppelt-wirkenden Druckluftzylinder ausgerüstet ist. Durch die Abluftdrosselung ist der Kolben des Vorschubzylinders zwischen der zuströmenden Druckluft und der abströmenden, gedrosselten Abluft eingespannt und gewährleistet so eine gleichmäßige Vorschubbewegung der Bohrspindel.

In vielen Fällen reicht die Abluftdrosselung aus. Soll jedoch eine von starken Belastungsschwankungen an der Bohrspindel unabhängige Vorschubgeschwindigkeit feinfühlig einstellbar sein, wird der Voschubantrieb zusätzlich mit einem Ölbremszylinder ausgerüstet.

Als weitere Ausbaustufe lassen sich unsere Bohreinheiten mit einer mechanisch-pneumatischen Ausspänesteuerung ausrüsten. Für Tieflochbohrungen werden fast ausschließlich Wendelbohrer als Bohrwerkzeug verwendet. Diese Bohrer sind Massenartikel und zu günstigen Preisen erhältlich. Neben einer nur mäßigen Oberflächenqualität stellt vor allem der starke Mittenverlauf des Wendelbohrers die Anwender vor große Probleme. Bohrungsmitten- abweichungen von 3,5 mm je 100 mm Bohrungslänge sind durchaus üblich. Mit unserer Ausspänsteuerung wird Tieflochbohren in Holz leicht gemacht! Mit den Bohreinheiten der Typenreihe RPM ... - AV2 können bis zu 5 Entspänestufen eingestellt werden. Die Ausspänesteuerung arbeitet rein wegabhängig und daher funktionssicher und genau.

Unsere elektro pneumatische Bohreinheiten stellen selbständige, geschlossene Baueinheiten dar. Dadurch ist es möglich, sie nach eigenen Plänen einzeln oder in Gruppen an einer Sondervorrichtung oder bereits vorhandenen Maschinen und Fertigungseinrichtungen anzubringen. Besonders vorteilhaft ist, dass die Bohreinheiten an keine Maschinenkonstruktion gebunden sind und somit bei einer Änderung der Fertigungseinrichtung jederzeit wieder anderweitig verwendet werden können.

Für die Montage steht die Fussbefestigung und stirnseitig die Flanschbefestigung zur Wahl.

Bitte schildern Sie uns Ihre Bohrprobleme, damit wir Sie hinsichtlich der zu wählenden Motorleistung sowie der Ausrüstung der Bohreinheiten mit Vielspindelbohrköpfen, Steuerventilen und Ausspänesteuerungen etc. beraten können.

Abbildung der Bohreinheiten (Auswahl):

Baureihe RM mit angebautem Bohrkopf

Bohreinheit Baureihe KBE ... Ö mit angebautem Bohrkopf

Bohreinheit Baureihe RPM ... EV (mit Magnetvenetil und Endschalter)

Bohreinheit Baureihe RPM ... Ö

Bohreinheit Baureihe RPM ... Ö mit Winkelkopfführung und Bohrkopf

Bohreinheit Baureihe RPM ... V

Bohreinheit Baureihe RPM ... V mit angebautem Bohrkopf

Bohreinheit Baureihe RPM ... AV (mit wegabhängiger [Bild links] oder zeitabhängiger [Bild rechts] Ausspänevorrichtung)

Antriebs- und Vorschubeinheit zum Anbau eines Bohr- oder Fräskopfes

Schlitteneinheit


Für präzises und rationelles Bohren: Bohreinheiten von Ayen.

Für Einzelbohrungen oder in Verbindung mit Mehrspindelbohrköpfen ( Download Prospekt Bohrköpfe) auch für Gruppenbohrungen.

Fragen Sie uns